Sonntag, 27. September 2015

Yarncamp 2015

YARNCAMP am 12. und 13. September 2015


                     


                       Zum dritten Mal fand dieses Jahr das Yarncamp stand.

Ein großartiges Wochenende rund ums Thema Wolle, stricken, häkeln & mehr haben Romy, Rebekka und Lutz im Haus des Buches in Frankfurt organisiert.


So und nun zum Yarncamp. 

So ca. 80 Strick - und Häkelwütige Damen und auch Herren trafen sich um gemeinsam ihrem Hobby / Berufung zu frönen. Am Samstag ging es um 9:00 Uhr los mit der Begrüßung, einem leckeren Frühstück, Vorstellung des Orga-Teams, der Sponsoren und Teilnehmer. Danach wurde gemeinsam die  Sessionplanung gemacht. 

Leider sind meine Fotos nicht so doll geworden, nächste mal wird die richtige Kamera mitgenommen und nicht mit dem Handy fotografiert. 



Die geplanten Sessions fanden dann in dem jeweiligen Raum statt. 
Es gab so viele interessante Themen, am liebsten hätte man an allen teilgenommen. 

Meine erste Session an der ich teilgenommen habe, war der " Labyrinthpullover " von der lieben Dörthe die extra zum Yarncamp aus Bremen angereist war. 
In ihrer Session zeigte sie uns wie man aus einem tierisch langen Streifen einen Pullover zaubert. 

 
         
                                                 
  

Danach gab es die Session " English Paper Piecing " mit Lena ( Nala verstrickt ).
Auch Patchwork gab es beim Yarncamp. 
Eine Technik bei der Frau aus Stoffresten und aus Papier ausgeschnittenen Fünfecken einen Ball näht. Natürlich kann man auch Quadrat oder Sechseck nehmen. 
Eine schöne Technik zur Resteverwertung, da ich mich von Stoffresten eh nicht trennen mag. 

 


Zum ausprobieren hatte sie für uns auch etwas mitgebracht.


  

Hübsche handgenähte Sachen hat uns Lena gezeigt die mit dieser Technik entstanden sind.
Inspirationen gab es außerdem in dem von ihr mitgebrachten Buch aus dem Frech Verlag.

Als letzte Session vor dem Mittagessen hielten Judith und Saskia vom Frech Verlag.
Sie stellen zum einen den Verlag vor und wie man Autor wird. Zum anderen erzählen sie uns ganz viel über die Aktion " MACH WAS " und wie man Teil dieser Bewegung wird. 
Auf Facebook findet man den Verlag als Mitstrickzentrale


  

Herzlichen Dank auch von mir an den Verlag der gleichzeitig auch einer der Hauptsponsoren des 
Yarncamps ist. 

 

Zwischendurch hatte man Zeit zum Mittagessen und nette Gespräche mit bekannten und neuen Gesichtern zu führen. Nette Menschen kennenzulernen ging ganz flott. 
Überall würde mit Nadeln gewerkelt, fertige und unfertige Werke wurden begutachtet und sich darüber ausgetauscht. 


Nachmittags gab es noch Kaffee und Kuchen. Und zum Abschluß des Tages gab es eine Verlosung bei der Jutta von häkeltrophäen.de die Preise zur Verfügung stellte. 
Unter anderem hatte sie Häkelanleitungen und komplette Trophäensets dabei. 

Und ich freue mich riesig... ich habe das Trophäenhäkelset gewonnen.
Herzlichen Dank an Jutta.

   

Die Vegane Alternative zu einer echten Trophäe ;-)
Ich werde berichten wenn ich das Pony " Judy " fertig gehäkelt habe. 

Zu Hause habe ich dann auch mein Goodiebag ausgepackt.
Viele tolle Sachen die uns das Orga-Team da eingepackt hat. 



Am zweiten Tag war der Ablauf ähnlich ab 9:30 Uhr, allerdings hatte ich das Gefühl das die Sessions noch vielfältiger waren und somit die Entscheidung für eine schwieriger. 



An Birgitta´s " Fair Isle " Session habe ich teilgenommen. 
Wunderschöne Muster, aber verstanden habe ich es noch nicht. 
Vielleicht beim nächsten Mal. 

   

 Diesmal habe ich es auch geschafft zu David´s kunterbunter Stricksession. 
Einfach großartig was er aus Resten macht. 

 
   

  

Immer dabei der ein oder andere Oktopuss.

Auch am 2. Tag wurden wir wieder kulinarisch versorgt. 
Mittagessen... 





   Wer oder was ist " loveknitting " 

erklärte uns Henry von loveknittung in seiner Session. Zu der er auch die Teilnehmer 
ihr Feedback geben durften. Interessante Plattform, die ich vorher nicht kannte.

Mein Highlight war die Yogasession von lieben Chris.
Sie hat uns tolle Übungen gezeigt, die man bei Verspannungen machen
kann, fast jeder Strick-und Häkler kennt.
Und Spaß gemacht hat es auch noch.

Fotos der beiden Sessions sind leider nichts geworden. 

Zum Abschluß des Yarncamps gab es noch eine Schlußsession und 2. Verlosung 
von Jutta´s Häkeltrophäen, das Orga-Team verloste von den Verlagen zur 
Verfügung gestellte Bücher. 


Fazit meinerseits...
ein tolles und leider zu kurzes Wochenende mit vielen neuen Eindrücken ging zu schnell zu Ende. 
Tolle Leute kennengelernt und wieder getroffen. 
bis zum YARNCAMP 2016...


Dankeschön an alle Sponsoren die das Wochenende ermöglicht haben. 














Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen